Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Kippsicherheit bei Stahlbetonpfetten um die Vorderkante

Nr. 8
Sachgebiet Stahlbeton- und Spannbetonbau
DIN DIN 4225 und DIN 1045
Datum 28.06.1971
 

Zur Einzelfrage des Herrn Dr.-Ing. Stiglat über 'die Sicherheit von Pfetten gegen Kippen um die Vorderkante' wird mitgeteilt:

 

Vielfach werden weitgespannte Stahlbetonpfetten auf den Obergurten der Binder ohne Befestigung (Winkel, Dollen u.ä.) verlegt. Dies bedeutet eine Gefahr schon beim Verlegen der Eindeckung, da die Pfetten gegen eventuelle Seitenkräfte ungesichert sind.

 

Die Standsicherheit um die vordere Auflagerkante beträgt, wenn die aussteifende Wirkung der Dacheindeckung nicht angesetzt werden darf, s. Abb.

Setzt man hier praktisch vorkommende Werte ein, so folgt, daß meist schon für a < 5°die Sicherheit J < 1,5 ist. Außerdem müßten alle auftretenden Horizontalkräfte durch Reibung aufgenommen werden.

 

Es ist somit zu fordern, die Pfetten im Auflagerbereich durch Winkel, Dollen oder gleichwertige Verankerungen zu halten.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.

Quelle Dr.-Ing. Bechert, Dipl.-Ing. Wintergerst, Dr.-Ing. Wippel
  foo