Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Leichte Flächentragwerke, bauaufsichtliche Zulassungen Z-14.1.... Und Z-10.4.3

Nr. 120
Sachgebiet Stahl- und Metallbau
DIN DIN 18 807
Datum 14.09.1992
 

Stahltrapezbleche sind nicht mehr in Zulassungen, sondern jetzt in DIN 18807 geregelt. Für die zugehörigen Verankerungsmittel, Kassettenprofiltafeln und leichte Flächentragwerke aus Aluminium gelten aber weiterhin Zulassungen 28.01.998

 

1.Mit der bauaufsichtlichen Einführung der DIN 18 807, Teil 1 bis 3- Trapezprofile im Hochbau: Stahltrapezprofile- Ausgabe Juni 1987, (GABl 3/1990) haben in der Zwischenzeit alle bauaufsichtlichen Zulassungen für Stahltrapezprofile ihre Gültigkeit verloren.

 

Da die Bemessung von Trapezprofilen nach DIN 18 807 sehr aufwendig ist, wurden von den Herstellern typengeprüfte Bemessungstabellen entwickelt, die von dort oder von den Verbänden bezogen werden können.

 

Für die Bemessung der Verankerung der Stahltrapezbleche ist die bauaufsichtliche Zulassung Z-14.1-4, 'Verbindungselemente zur Verwendung bei Konstruktionen mit Kaltprofilen aus Stahlblech -insbesondere mit Stahlprofiltafeln' - maßgebend.

 

Dazu gibt es die 'Richtlinie für die Montage von Stahlprofiltafeln für Dach-, Wand- und Deckenkonstruktionen'. Beides kann vom Industrieverband zur Förderung des Bauens mit Stahlblech e. V (IFBS), Kaiserswerther Str. 137, 4000 Düsseldorf 30, bezogen werden.

 

2.Für Trapezprofiltafeln aus Aluminium gelten bis auf weiteres die bauaufsichtlichen Zulassungen mit den dazugehörigen typengeprüften Bemessungstabellen (Kenn-Nr. Z-14.1-. ..) einschließlich der dort erfaßten Befestigungselemente. Eine DIN-Vorschrift für diese Bauteile ist in Vorbereitung.

 

3.Für die Kassettenprofiltafeln aus Stahl gelten weiterhin die bauaufsichtlichen Zulassungen (Kenn-Nr. Z-14.l-...) mit den dazugehörigen typengeprüften Bemessungstabellen. Für Verankerungen gilt auch hier die Zulassung Nr. Z-14.l-4.

 

4.Die Verwendung von Stahl- und Aluminium- Sandwichelementen ist durch bauaufsichtliche Zulassungen (Kenn- Nr. Z-10.4.3-...) geregelt. Hierbei ist darauf zu achten, daß anhand typengeprüfter Bemessungstabellen nicht nur die Tragfähigkeit, sondern auch die Gebrauchsfähigkeit nachgewiesen werden muß.

 

Die Auflagerbefestigungen sind in jedem Einzelfall zusätzlich statisch nachzuweisen. Dies gilt ebenfalls für die erforderliche Auflagerbreite. Hierbei ist zu beachten, daß im Hinblick auf die Temperaturbeanspruchung nur ein Teil der in der Zulassung Z- 14.1-4 erfaßten Verbindungselemente zugelassen ist.

 

Die bauaufsichtlichen Zulassungen können von den einzelnen Zulassungsinhabern bezogen werden.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.