Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Reduzierung von Querlastanteilen bei rand- und ecknahen Verankerungen mit Dübeln oder Dübelgruppen.

Nr. 118
Sachgebiet Stahlbeton- und Spannbetonbau
DIN DIN 1045
Datum 02.04.1992
 

1. Ab 1993 sollen nur noch Dübel bauaufsichtlich zugelassen werden, die ein ausreichendes Tragverhalten in der Zugzone aufweisen (Dübel der neuen Generation).

 

2. Die noch geltenden Zulassungen für Hinterschnittanker und Verbundanker wurden im September 1990 ergänzt. Danach ist zu beachten:

 

Bei Lasten, die zu einem Bauteilrand oder einer Bauteilecke hinzeigen, ist der Querlastanteil FQ an der zulässigen Last von Einzelankern oder Ankergruppen gegenüber den bisherigen Zulassungen abzumindern. Die bisher zulässige Querlast wird erst bei einem Abstand von 2,5 ar (ar nach Anlage 3 der Zulassungsbescheide) erreicht. Bei Rand- oder Eckabständen zwischen 0,4 ar und 2,5 ar ist nach Bild 1 der Anlage 1 zur Zulassungsergänzung abzumindern (Anlage).

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses dar.

 

Auszug aus der Zulassungsergänzung für Verbund- und Hinterschneidanker.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.

Quelle Rehm, G., Ellgehausen, R., Mallee, R. in Betonkalender 1992, Teil II, Seite 675 ff.
  foo