Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Bewehrte Gasbetonwandplatten zur Aufnahme von Erddruck

Nr. 87
Sachgebiet Allgemeines Baurecht
DIN
Datum 16.04.1980
 

1. Die Zulassung von geschoßhohen, tragenden Gasbetonwandtafeln beschränkt sich auf unbewehrten Gasbeton. Seit einiger Zeit werden jedoch auch Konstruktionen mit bewehrten Gasbetonwandtafeln ausgeführt; insbesondere finden diese bei Kellerwänden von Wohnhäusern Anwendung.

 

2. Grundsätzlich können bewehrte Gasbetonwandtafeln auf horizontalen Erddruck bemessen werden, wie bewehrte Deckenplatten, jedoch unter Berücksichtigung der Normalkraft. Da die Wandtafeln jedoch meistens unter der Decke enden, bestehen beträchtliche Probleme bei der Einleitung der Horizontalkraft in die Decke.

 

Nach einer Untersuchung von Herrn Dr.-Ing. Emil Grasser, München, vom 7.7.1978 ist bei ausreichender Auflast im Kopf der Wandtafel eine Spaltzugbewehrung anzuordnen; bei fehlender Auflast sind die Horizontalkräfte jedoch durch eine geeignete Maßnahme in die Decke einzuleiten.

 

3. Bei einseitig mit Erde verfüllten Gebäuden ist die Aufnahme der waagrechten Lasten nachzuweisen. Es wird darauf hingewiesen, daß diese Nachweise bei geschoßhohen Wandtafeln unter Ausschluß von Schubkräften in den lotrechten Fugen zu führen ist, was in aller Regel bei voller einseitiger Erdverfüllung zu Schwierigkeiten führt.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.