Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Flachdecken, unzulässige Momentenumlagerung

Nr. 78
Sachgebiet Stahlbeton- und Spannbetonbau
DIN DIN 1045 Abschn. 15.1.2
Datum 23.04.1979
 

Eine Abminderung der Stützenmomente bis zu 15 % ist nach DIN 1045, Abschn. 15.1.2, beschränkt auf durchlaufende Platten, Balken und Plattenbalken üblicher Hochbauten. Voraussetzung ist dabei neben der Stützweitenbegrenzung auf 12 m, daß die Trägheitsmomente konstant sind, und daß die Schnittkräfte nach der Elastizitätstheorie ermittelt wurden.

 

Bei Flachdecken darf diese Abminderung nicht angewendet werden, weil

 

1. Pilzdecken mit und ohne Kopfverstärkungen (letztere sogenannte 'Flachdecken') im Sinne der DIN 1045 keine ,,Platten' sind und deshalb im Abschnitt 22 gesondert behandelt werden.

 

2. die in DIN 1045 und im Heft 240 des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton angegebenen Bemessungsmethoden Näherungsverfahren sind, also die in Abschnitt 15.1.2 angesprochenen Voraussetzungen nicht erfüllen.

 

3. Flachdecken als Flächentragwerke im Bereich der lastabtragenden Stützen stets zweiachsige, in der Regel rotationssyrmmetrische Biegebeanspruchungen erfahren. Die in Kombination mit der Querkraft auftretenden schiefen Hauptdruckspannungen sind das Kriterium für die Tragsicherheit solcher Decken, führen im Grenzzustand zu einem Versagen der Biegedruckzone und zum 'Durchstanzen'. Ein über die Näherungsverfahren hinausgehender Abbau der rechnerischen Stützenmomente würde die tatsächlichen Spannungszustände unterschätzen und die Tragsicherheit in unzulässigem Maße reduzieren.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.