Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Natursteinplatten als Fassadenelemente von Gebäuden

Nr. 111
Sachgebiet
DIN DIN 18 515 und DIN 18 516-3
Datum 31.01.2008
 

Hinweise auf den schädigenden Einfluss einer Oberflächenbehandlung von Natursteinplatten und deren Berücksichtigung bei den geforderten Prüfzeugnissen:

 

1. Für hinterlüftete Natursteinplatten gilt DIN 18 516-3: 1999-12 ’Außenwandbekleidungen, hinterlüftet; Naturwerkstein; Anforderungen, Bemessung’, bauaufsichtlich eingeführt lt. Liste der Technischen Baubestimmungen.

Über die in Ziff. 2 der Norm geforderten Prüfzeugnisse hinaus ist bei bestimmten Oberflächenbehandlungen (Beflammung, Stocken usw.) zu berücksichtigen, dass das Gefüge der Platten in der Nähe der Plattenoberfläche mehr oder weniger stark gestört wird. Falls kein ausreichend großer Zuschlag zur ermittelten Plattendicke gewählt wird, ist für die Biegebemessung und die Ausbruchlast am Ankerdornloch die zulässige Beanspruchung an solchen Platten zu ermitteln, die die tatsächliche Oberflächenbehandlung bereits aufweisen.

 

2. Neuartige Verankerungen in hinterschnittenen Sacklöchern von der Plattenrückseite werden in allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen geregelt.

 

3. Für angesetzte und angemauerte Natursteinplatten (nicht hinterlüftet) für untergeordnete Fälle bzw. ein- bis zweigeschossige Gebäude gilt DIN 18 515: 1998-08 Außenwandbekleidungen (bauaufsichtlich nicht eingeführt).

 

 

 

 

 

Diese Kurzinformation entspricht der Technischen Mitteilung 03/003 der BVPI vom Juni 2007,

und ersetzt die KI 111 von 1988.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.