Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Bügel bei Flachdecken müssen je eine Lage der unteren und oberen Bewehrung umgreifen

Nr. 46
Sachgebiet Stahlbeton- und Spannbetonbau
DIN DIN 1045
Datum 05.02.1975
 

Frage:

 

Bügel müssen bei Flachdecken mindestens eine Lage der oberen und der unteren Bewehrung umschließen. Genügt es, wenn U- förmige Bügel nur die obere Bewehrung umschließen, unten aber mit Winkel- oder Rundhaken zwischen der Bewehrung durchhängen?

 

Antwort:

 

Nach DIN 1045 ist dies nicht zulässig. Praktisch ist die Forderung der DIN im Augenblick meist nur so zu erfüllen, daß man zunächst eine ausreichende Anzahl oben offener, also U-förmiger Bügel auf die Schalung stellt. Sodann wird die untere und obere Plattenbewehrung eingebaut. Matten müssen hierbei vertikal von oben auf die Bügel 'aufgespießt' werden. Nach dem Verlegen der oberen Plattenbewehrung werden sodann die vertikalen Bügelschenkel oben abgebogen, so daß sie die obere Bewehrung umschließen.

 

Die genannte Lösung ist nicht ganz einfach aber möglich und wurde schon des öfteren praktiziert.

 

Ob andere, einfachere Lösungen zulässig sind, muß vom Normenausschuß noch geklärt werden.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.