Zurück zur Übersichtsseite der  --> Ingenieur-Box

Kurzinformationen

Empfehlungen für die Praxis

Hier finden Sie als Ingenieur Empfehlungen für Ihre Arbeit. Die Kurzinformationen wurden vom statisch-konstruktiven Ausschuss (Stako) der Landesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik in Baden-Württemberg verfasst.

Diese Mitteilungen basieren auf Erfahrungen der Prüfingenieure für Baustatik; sie sind in der Regel mit den Landesbehörden abgestimmt, sind jedoch keine verbindliche Festlegung

Holzpfetten auf Stahlkonstruktion

Nr. 28
Sachgebiet Holzbau
DIN DIN 1052 und DIN 18 800
Datum 16.04.2008
 

Holzpfetten werden auch auf Stahlkonstruktionen befestigt. Da jedoch zwischen Holz und Stahl im Allgemeinen Kräfte aus Windlast bzw. Stabilisierungskräfte zu übertragen sind, muss die Nachgiebigkeit dieser Verbindungen gering bleiben. Schraubenbolzen allein scheiden daher bei Dauerbauten aus (DIN 1052: 2004-08, 12.4 (6) ).

1. Bei Holzpfetten, die zur Stabilisierung von Stahlkonstruktionen dienen,

kommen als Verbindung mit Stahl i.d.R. in Frage:

a) Einseitige Dübel Typ C2 und C11 nach DIN 1052: 2004, Anhang G.4

b) Passbolzen

c) Holzschrauben und Sondernägel

2. Bei Holzpfetten, die auch als Pfosten im Dachverband wirken,

a) ist besonders auf die Standsicherheit der Stahlkonstruktion bei Montagezuständen

zu achten.

b) Ferner muss die Maßgenauigkeit der Verbände und das Ausrichten der Gurte mit

Rücksicht auf evtl. Abtriebskräfte gewährleistet sein.

 

 

 

 

Diese Kurzinformation aktualisiert die Kurzinformation vom Dezember 1972.

 

Diese Kurzinformation stellt die mehrheitliche Meinung des Statisch Konstruktiven Ausschusses der VPI Baden-Württemberg zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar.

Die Aktualität des Inhaltes, insbesondere der Normenbezüge, ist eigenverantwortlich zu beurteilen.